Kirchen-Rallye Lösung

Kirchen-Rallye Lösung

Schön, dass Du bei unserer Kirchenrallye mitgemacht hast. Dann wollen wir mal sehen, was du alles entdeckt hast!

  1. Der Altar der St.Clemens-Kirche wurde 1712 gebaut.

2. Das von der Decke hängende Votivschiff trägt den Namen „Der milde Herbst“.

3. Die abgebildeten Füße gehören Jesus. Der Künstler wollte so Jesu Himmelfahrt nach seiner Auferstehung darstellen. Zu finden sind diese Füße ganz oben am Altar.

4. Wer bin ich? Ich bin der Evangelist Lukas. Meine Nachbarn sind: links: Markus mit dem Löwen und rechts: Johannes mit dem Adler

5. Für die Kerze gibt es natürlich keine Lösung – die kann man gar nicht falsch anzünden! 🙂

6. Die Kanzel wurde 1729 gebaut. Die Jahreszahl hast du bestimmt entdeckt.

7. Die Nummer für das Gesangbuchlied ist 172 und das heißt „Sende dein Licht und deine Wahrheit“

8. Der kleine Bronzemann trägt das schwere Taufbecken auf seinen Schultern. Ihm helfen dabei drei weitere Männer, dass sind drei weitere Schulternpaare.

9. Das Fenster zeigt einen Ausschnitt aus der Geschichte „Der barmherzige Samariter“.

10. Wo findest du mich? Die Taube ist unter dem Kanzeldach angebracht und sie ist ein Symbol für den Heiligen Geist.

Vielleicht hast du vieles entdeckt und viele Antworten gefunden. Wir hoffen du hattest Spaß dabei und wünschen Dir weiterhin eine gute Zeit hier in Büsum!

Herzliche Einladung

Herzliche Einladung

Am 26.08.2021 planen wir vom Frauenwerk Dithmarschen, der Urlauberseelsorge Büsum und das evangelische Kurzentrum Gode Tied eine Familienzeit unter dem Motto „SuperEltern – Super Kinder, Das seid ihr!“ Während dieser Familienzeit wollen wir uns mit Fragen beschäftigen, wie „Wann bin ich super und wer bestimmt das? Dürfen Superhelden auch schlappmachen und Schwächen haben? Und hat das was mit Gott zu tun?“ Geplant haben wir für Euch: Impulse, Spaß und Spiel, Singen und Zeit zum Auftanken. Also schaut vorbei, denn das wird bestimmt eine gute Zeit!

Wann und wo? Am 26.08.2021 um 16.00Uhr. Ihr findet uns in Büsum auf dem Neocorusplatz direkt vor der St.Clemens-Kirche.

Abendsegen in der Perlebucht

Abendsegen in der Perlebucht

Die Termine für August gibt es hier!

Der Abendsegen auf den Salzwiesen der Perlebucht geht weiter! Und du bist herzlich dazu eingeladen. Am Ende des Tages einmal kurz innehalten unter freiem Himmel – mit Gesang und Stille.

Hier die Termine für den Monat August:

  • 4. August – 21.00Uhr
  • 11. August – 20.45Uhr
  • 18. August – 20.30Uhr
  • 25. August – 20.15Uhr

Die Andachten finden jeweils mittwochsabends auf den Salzwiesen am nördlichen Ende des Wassersportbeckens der Familienlagune/ Perlebucht statt. Ankommen ist jeweils 15 Minuten vorher.

Bei Regen entfällt die Abendandacht.

Diese Veranstaltung ist eine gemeinsame Aktion der Urlauberseelsorge Büsum und der St.Clemens-Kirchengemeinde.

Pop-Andacht „Memories“

Pop-Andacht „Memories“

Hier nun die Empfehlung für eine weitere Pop-Andacht. Diese trägt den Titel „Memories“. Diesmal mit Pastorin Ulrike Verwold, die hier bei der Urlauberseelsorge tätig ist 🙂 – Viel Spaß beim anhören!

Seelsorge auf der Nordsee

Seelsorge auf der Nordsee

Wie jedes Jahr am ersten Samstag im Juli, fand die Seebestattungsgedenkfahrt der Reederei Adler&Eils auf dem Schiff „Ol Büsum“ statt. Wir, als neues Team der Urlauberseelsorge, wurden angefragt, ob wir mit dabei wären. Unsere Vorgängerin hat mit ihrem Team, immer eine Andacht gestaltet. Das hat den Passagieren gut gefallen!

So haben wir gar nicht lange überlegt und waren mit dabei. Ab jetzt in leicht veränderter Form was die Begleitung angeht. Die Kirchengemeinde ist ab sofort mit von der Partie, so dass sich unsere Teams immer aus einer Person der Urlauberseelsorge und einer Pastorin, einem Pastor der Kirchengemeinde zusammensetzen. Dieses Jahr bestand unser Team aus Pastor Christian Verwold, Gemeindepadagogin i.A. Carina Grün und dem Urlauberseelsorge Praktikanten Sebastian Kraus.

Um 9.30Uhr versammelten wir uns vor dem Schiff um die Mitfahrenden zu begrüßen, diese suchten sich einen Platz auf einem der drei Salons, dann ging es um 10.00Uhr auch direkt los. Kurz darauf begannen wir mit einer kleinen Begrüßung und den üblichen Hinweisen. Die Hinfahrt dauert gut eine dreiviertel Stunde und auch unsere Andacht hatte dort seinen Platz. Es ging um Muscheln, dazu passend hatten die Mitfahrenden bei der Begrüßung eine Muschel erhalten. Als die Stelle der Seebesattungen erreicht war, haben wir die Namen der Verstorbenen verlesen. Die Angehörigen konnten an Deck gehen und Blumen oder Blütenblätter, zum Gedenken an ihre Verstorbenen, ins Meer streuen.

Dann kam der Rückweg und gab es Zeit und Möglichkeit für persönliche Gespräche. Als wir nach einer dreiviertel Stunde den Büsumer Hafen erreicht hatten, verabschiedeten wir alle Mitfahrenden und natürlich auch die Crew, aber nicht ohne einen neuen Termin für das kommende Jahr ausgemacht zu haben.

v.l. Pastor Christian Verwold, Sebastian Kraus, Gemeindepädagogin i.A. Carina Grün